Das DECHEMA-Forschungsinstitut ist eine unabhängige gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts. Die Kernkompeten-zen des Instituts liegen in den Schlüssel-disziplinen Werkstoffe und Korrosion, Chemische Technik, Elektrochemie sowie Biotechnologie. Rund 80 Mitarbeiter bearbeiten zentrale Problemstellungen in gesamter Breite von der Grundlagen-forschung bis zur anwendungsnahen Entwicklung, um in verschiedenen Bereichen ressourcenschonende und ökologisch kompatible technologische Lösungen für den industriellen Einsatz
zu entwickeln.

Ab 1. Juni 2021 stellen wir ein

Doktoranden (m/w/d) in der Arbeitsgruppe
Hochtemperaturwerkstoffe
Werkstoffwissenschaften / Materialwissenschaften / Physik

Die Stelle ist in Vollzeit und zunächst für die Projektlaufdauer von 3 Jahren befristet.

Kennziffer 50038

Ihre Aufgaben:

  • Herstellung und mikrostrukturelle Untersuchung von neuartigen Hochtemperaturlegierungen sowie Beschichtungen mittels des Packzementierungsverfahrens
  • Untersuchung der Korrosions- und Verschleißresistenz von Materialien bei hohen Temperaturen und in teilweise aggressiven Bedingungen
  • Analytik der Versuchsergebnisse und Berichterstellung bzw. Schreiben von wissenschaftlichen Veröffentlichungen
  • Projektorganisation und Kommunikation mit Projektpartnern sowie der relevanten Industrie
  • Vorstellung der erzielten Ergebnisse auf nationalen und internationalen Tagungen
  • Herausarbeiten von Korrosionsmechanismen

Unsere Anforderungen:

  • Bevorzugte Fachrichtungen: Werkstoffwissenschaft/ Materialwissenschaft / Physik oder einem anderen Studiengang, in dem materialwissenschaftliche Schwerpunkte belegt wurden
  • Systematisches und selbständiges wissenschaftlich-experimentelles Arbeiten mit dem Einhalten von Zeitplänen innerhalb eines großen interdisziplinären Projekts
  • Hohe Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift sowie die sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift werden vorausgesetzt
  • Kompetente Darstellung von Forschungsergebnissen im wissenschaftlichen Rahmen wie durch Vorträge
  • Kenntnisse von grundlegenden materialwissenschaftlichen Analysemethoden wie XRD, REM, ESMA von Vorteil
  • Sehr gute Englisch-Kenntnisse

Wir bieten:

  • Eigenständiges Arbeiten im Labor (Probenherstellung mittels Lichtbogenschmelzofen, Beschichtungsherstellung, mechanische Tests, Probenpräparation)
  • Projektorganisation und Mitgestaltung
  • Leistungsstarke analytische Ausstattung sowie umfangreiche experimentelle Ausstattungen für Korrosionstests
  • Eine motivierte und ideenreiche Betreuung und die Möglichkeit zur Promotion
  • Ein internationales und interdisziplinäres Team von Materialwissenschaftlern, Physikern, Chemikern und Ingenieuren
  • Vergütung im Umfang einer Vollzeitstelle und gleitende Arbeitszeit
  • Vernetzung und Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen wissenschaftlichen Partnern und Industriepartnern
Zurück zur Übersicht E-Mail-Bewerbung Online-Bewerbung